Blog

Bäume und Sträucher, die bereits im Frühjahr blühen und intensiv duften sollten im Herbst gepflanzt werden. So kann die Pflanze noch vor dem Frost einwurzeln und später von diesem Wachstumsvorsprung profitieren.

Blütenduft weckt Frühlingsgefühle

Bereits ab März öffnen sich die weißen Blüten des Osterduftschneeballs (Viburnum x burkwoodii), dessen Duft an Nelken erinnert. Mit der Zeit nehmen die Blütendolden eine leichte Rosafärbung an. Genau andersherum ist es beim Wohlriechenden Schneeball (Viburnum carlesii), dessen Blüten-Schneebälle zunächst rosa gefärbt sind und dann weiß werden. Sie haben wohl den intensivsten und süßesten Duft der Gattung Viburnum. Beim Großblumigen Schneeball (Viburnum x carlcephalum) sind, wie der Name bereits vermuten lässt, die Blütendolden besonders groß. Ihr reines Weiß kommt dann am besten zur Geltung, wenn man den Strauch als Solitär pflanzt.

Veilchenaroma im Februar

Ebenfalls sehr früh im Jahr kann man die Blüten der Weißen Duftforsythie (Abeliophyllum distichum) im Garten entdecken. Sie zeigen sich ab Februar und ähneln äußerlich stark ihren bekannteren gelb blühenden Verwandten. Während die meisten anderen Pflanzen sich noch tief in ihrer Winterruhe befinden, verbreitet die Weiße Duftforsythie bereits ein angenehmes Veilchenaroma.

Ein weiterer blühender Frühlingsbote ist die Duftheckenkirsche (Lonicera fragrantissima). Sie blüht von Januar bis in den April hinein und lockt mit ihrem süßen Nektar Bienen und Hummeln an. Diese haben im Frühjahr häufig Schwierigkeiten geeignete Nahrungsquellen zu finden. Wer frühblühende Gehölze pflanzt, kann sich daher nicht nur selbst daran erfreuen, sondern tut gleichzeitig etwas Gutes für die fleißigen Bestäuber. Frühjahrsblüher nicht schneiden Der Herbst bietet Gartenbesitzern vielfältige Möglichkeiten, die Grundlage für einen fulminanten Start in die nächste Saison zu legen.

Frühjahrsblüher nicht schneiden

Gehölze, die im Frühling blühen, werden im Herbst nicht zurückgeschnitten. Die Blüten bilden sich bei ihnen nämlich an den Ästen und Zweigen, die in diesem Jahr gewachsen sind. Man muss sie daher unbedingt bewahren, um im Frühjahr Duft und Blüten genießen zu können. Quelle: BdB

Teilen/Share

Leave your thoughts here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close