Blog

Autor: 

greenduck

Keine andere Art der Vermehrung ist so einfach wie die Teilung. Dadurch erhält man gleich mehrere vitale Einzelpflanzen, die dann wieder neu arrangiert werden können. Außerdem sind verjüngte Pflanzen gesünder und wuchsfreudiger.

Seerose
© Susanne Gottschalk/Pixelio

Autor: 

greenduck

Jetzt ist die richtige Pflanzeit, wenn man sich noch in dieser Saison an den Blüten erfreuen will.

Lilie
© BBH

Autor: 

greenduck

Die Lilie, lateinischer Name: Lilium, gehört zur Pflanzenfamilie der Liliaceae. Im Handel gibt es rund 100 Sorten und es kommen ständig neue hinzu: Es gibt neue Sorten mit oder ohne Blütenstaub, längerer Haltbarkeit und zartem Duft. Unverändert bleibt, dass die Blume eine ganze Reihe symbolischer Bedeutungen in sich vereint und sich damit für viele Anlässe eignet.

Pfingstrose
© BBH

Autor: 

greenduck

Die üppig blühende Pfingstrose ist hauptsächlich im Mai und Juni erhältlich. Das macht diese Blume zu etwas ganz Besonderem. Wussten Sie, dass über tausend Sorten erhältlich sind in verschiedensten Formen und Farben?

Rasensamen
© BGL

Autor: 

greenduck

Beim Kauf des Rasensamens sollte man nicht sparen, sondern auf hochwertige Qualitätsmischungen zurückgreifen. Aber aufgepasst: Es gibt unterschiedliche Sorten und nicht jede Grassorte ist für jeden Garten geeignet.

Rasenpflege
© Hauert

Autor: 

greenduck

Durch permanente Nässe oder Schneelast sind viele Rasenflächen nach dem Winter verdichtet und strapaziert. Moos und Verfilzungen haben sich festgesetzt und entziehen Licht und Nährstoffe.

Gerbera
© BBH

Autor: 

greenduck

Die Gerbera ist eine nicht duftende Blume, die ursprünglich aus Südafrika, Asien, Südamerika und Tasmanien stammt. Sie gehört zur Pflanzenfamilie Asteraceae, beziehungsweise Compositae, den Korbblütlern.

Seiten

RSS-Feeds abonnieren